top of page
Post-It gelb klein-1MB.png

Zurück

Home
Schriftzug Dialog & Zuhören.png

Der Dialog ist das grundlegende Gestaltungsmittel unserer Beziehungen mit großem Einfluss auf deren Gelingen. Trotzdem gibt es in unserer Gesellschaft kaum ein Bewusstsein darüber, wie wir Dialoge erfüllend gestalten können.

Und weil unsere Lebensfreude mit der Qualität unserer Verbindungen wächst und wir unsere Verbindungen vor allem durch unsere Dialoge formen, hat eine bewusste Haltung in Deiner Kommunikation das Potenzial, Dein Lebensgefühl grundlegend zu verändern.

Karteikarte rot.png

»Wie gut, dass es Euch gibt.

Wo ich so Angst hab, zu verletzen, Angst hab, vor Auseinandersetzung, wo ich weglaufen will...
Da beruhigt mich, dass es Euch gibt.

Wo ich vertrauen kann, dass es nichts gibt, was nicht im Gespräch angeschaut werden kann.«

Urteilsfreies und absichtsloses Zuhören mit ungeteilter Aufmerksamkeit ist seit vielen Jahren der kraftvollste Bestandteil meiner eigenen Beziehungsgestaltung – in Partnerschaften, mit meinen Kindern, in freundschaftlichen und beruflichen Begegnungen. Der Dialog ist für mich auch das wichtigste Gestaltungsmittel für langfristig erfüllende Intimität und Sexualität.

In Dialogen offenbaren sich nicht nur Beziehungsmuster, sondern sie lassen sich durch Veränderung der Dialogform auch auflösen oder transformieren.

Wenn wir uns in Beziehungen um immer dieselben Themen drehen und durch Gespräche nicht mehr weiterkommen, folgen wir sehr wahrscheinlich wiederkehrenden Kommunikationsmustern. Oft bestätigen und manifestieren sich dann alte Erfahrungen und Ängste immer von Neuem, statt sich zu lösen.

Wir kreieren die Welt um uns herum so, wie wir sie sehen.

Karteikarte gelb.png

»Ich verstehe immer mehr, wie besonders das ist… Ich fange jetzt an den Check-In in meine Beziehung einzuladen. Es ist wirklich unglaublich, dass wir uns treffen, aus zwei völlig unterschiedlichen Welten kommen, und erzählen uns nicht, was sich in uns abspielt, was uns beschäftigt.

Mir kommt das jetzt wie Nonsense vor - ohne, dass wir uns erzählen, was in uns gerade in diesem Moment passiert, können wir unsere Welten nicht verbinden.«

Tiefes Zuhören und Entscheidungswerkzeuge auf Basis kollektiver Weisheit sind deswegen auch die wichtigsten Bestandteile meiner begleitenden Arbeit.

Es gibt eine Fülle an achtsamen Dialogformen und Entscheidungswerkzeugen, die Du in allen Themenfeldern und Formaten erleben wirst.

In allen Begegnungen wirst Du eine Balance aus Geben und Nehmen, aus Zuhören und Sprechen auf Augenhöhe erfahren. Du kannst also einfach durch diese Dialog-Erfahrungen oder auch durch gezieltes Kennenlernen und Üben der verschiedenen Dialogformen lernen, den Dialog als Werkzeug zur Gestaltung Deiner Beziehungen zu verwenden.

Karteikarte rot.png

»Es hat sehr großen Wert für mich, dieses Wissen darum, dass in Dir jemand ist, der sich wirklich für mein Innenleben interessiert. Das macht einen großen Unterschied für mich, Dir darüber erzählen zu können, was in mir passiert und dabei kein Blatt vor den Mund nehmen zu müssen, das ist sehr wohltuend und sehr wertvoll für mich.«

Perspektiven
Karteikarte grün.png
Karteikarte grün.png

»Das Neue für mich ist, dass ich mir bewusst Zeit nehme, um meine Erwartungen, Befürchtungen und aktuellen Gedanken zu reflektieren, bevor ich jemandem begegne. Oft war ich mir über meine Stimmung gar nicht bewusst und versuche, sie in der Begegnung zu verbergen. Durch das Bewusstmachen und Aussprechen dieser Gefühle kann ich sie jetzt loslassen und unvoreingenommen in die Begegnung gehen.

Ebenso interessant und überraschend ist es, von dem anderen zu hören, was ihn bewegt und wo er steht. Das erachte ich als sehr wertvoll. Es hilft, Missverständnisse und Erwartungen auszuräumen. Dadurch wird die Begegnung freier und kann auf einem ganz anderen Niveau stattfinden.«

Aktuelles

TAU Magazin Juni24_Eva Bdžochová_fin.jpg

TAU-Essay

Eva über
Dialog & Zuhören
In der Ausgabe
Heil werden

Bildschirmfoto 2023-06-23 um 16.32_edited.jpg

TAU-Essay

Oliver über die Kunst des Zuhörens
und die Magie des Geldes

bottom of page